DER RAUB DER MONA LISA
Um da Vincis berühmtes Gemälde ranken sich viele Geheimnisse... Mona Lisa selbst erzählt in diesem Stück aus ihrem bewegten Leben und lüftet so manches Geheimnis der letzten 500 Jahre. Ihre Entführung aus dem Louvre stellt für sie ein Abenteuer dar und bietet Gelegenheit für ein kleines Katz- und Maus-Spiel.
DU SOLLST NICHT LIEBEN
Ein neues Gebot erobert die Zweisamkeit: „Du sollst nicht lieben“. Es zu achten, erzeugt Heiterkeit und eine zur Absurdität neigende Ironie. Georg Kreisler serviert mal bissig pointiert, mal charmant beschwingt und bereitet genussvolle Momente in dieser musikalischen Komödie. Er entspinnt eine bittersüße Nichtromanze, die die Fallen des Ehelebens offenbart und gewährt höchst aufschlussreiche Einblicke in wiederkehrende Zweisamkeitsverzweiflungen.
MEIER MÜLLER SCHULZ oder NIE WIEDER EINSAM
Das Stück widmet sich einem gesellschaftlichen Massenphänomen, der Einsamkeit. Herr Meier ist ein gewöhnlicher Großstadt-Single, dem sein Alleinsein zu schaffen macht. Kurzerhand entführt er Herrn Schulz und hält ihn sich als Geisel und Gesellschafter. Als jedoch die Nachbarin Frau Müller unerwartet vor der Tür steht, entspinnt sich eine Dreiecksgeschichte der ganz besonderen Art.
BARBRA STREISAND
Barbara Streisand entsprach mit ihrem Silberblick und ihrer großen Nase nie dem Hollywood-Ideal doch ihre Stimme brachte sie ganz weit nach oben und hatte auch bei politischen und gesellschaftlichen Themen Gewicht: So machte sie sich einen Namen als kompromisslose, liberale Kämpferin für den Umweltschutz sowie gegen Massenvernichtungswaffen, Drogenkonsum und die Diskriminierung Homosexueller.
OH, WANN KOMMST DU?
Ein deutsch-deutscher musikalischer Brückenschlag über die Grenze hinweg. Die Trennung scheint wie aufgehoben durch die gleichen Sehnsüchte nach Liebe, Freiheit, Reisen, Glück.
FRANK SINATRA
Ein neues Gebot erobert die Zweisamkeit: „Du sollst nicht lieben“. Es zu achten, erzeugt Heiterkeit und eine zur Absurdität neigende Ironie. Georg Kreisler serviert mal bissig pointiert, mal charmant beschwingt und bereitet genussvolle Momente in dieser musikalischen Komödie. Er entspinnt eine bittersüße Nichtromanze, die die Fallen des Ehelebens offenbart und gewährt höchst aufschlussreiche Einblicke in wiederkehrende Zweisamkeitsverzweiflungen.
MÄNNER GESUCHT
Wie findet man den idealen Partner? Wie wird man mit dem Partner glücklich, den man hat? Und natürlich — warum passen Männer und Frauen einfach nicht zusammen? Um all diese Fragen kreist das Beziehungscoaching der besonderen Art bei dieser "musikalischen Partnersuche".
ICH BIN EIN BERLINER
"Der größte Feind der Wahrheit ist nicht die Lüge, sondern der Mythos", sagte John F. Kennedy ein Jahr vor seinem Berlin-Besuch und eineinhalb Jahre vor seinem Tod. Vor allem der frühe Tod - und dessen Umstände – stilisierten ihn selbst zum Mythos.
Das Kleine Theater in Schöneberg setzte der Berlin-Ikone 50 Jahre nach seiner Rede vor dem Schöneberger Rathaus und zu seinem 50. Todestag ein Denkmal.
EIN FLIEHENDES PFERD
Die Novelle von 1977 gehört zu den Bestsellern der letzten Jahrzehnte und zum meistgelesenen Werk Martin Walsers, mit einer Gesamtauflage von über einer Million Exemplaren in 24 Sprachen.
Marcel Reich-Ranicki nannte sie ein „Glanzstück dieser Jahre, Walsers schönstes Buch“.
SCHWARZER JAHRMARKT
Zum 100. Geburtstag des „Insulaner“ Kabarett-Gründers Günter Neumann begibt sich das Kleine Theater auf eine Zeitreise zurück in die Stunde Null in Berlin und wirft dabei einen Blick auf das wilde Treiben der Berliner „Eingeborenen“ in der gevierteilten Stadt als irren Rummelplatz mit Schiessbudenmajoren, Scheuklappenfrauen, früh verdorbenen Wunderkindern und sehr menschlichen Affen hinter (Zonen-)Gittern.
FALSCHE SCHLANGE
In seine neue Krimi-Komödie mischt Meisterdramatiker Alan Ayckbourn auch eine Prise Geistergeschichte: der Vater tyrannisiert seine Töchter über den Tod hinaus! Eine Komödie von Großbritanniens populärstem Gegenwartsdramatiker, die auch unsere dunklen Seiten untersucht.
RÄTSEL EINER LIEBE / EINE ART LIEBE
Arthur Miller, einer der bedeutendsten Dramatiker des 20. Jahrhunderts, beschreibt in diesen beiden Liebesgeschichten auf leidenschaftliche Weise das Schicksal zweier unterschiedlicher Paare. Eindringlich werden die Lebensumstände der Protagonisten in ihren psychischen und sozialen Verstrickungen gezeigt. „Beide Stücke sind“, wie der Autor sagt, „auf verschiedene Weise leidenschaftliche Reisen durch die Trugbilder der Illusion hin zu einer endgültigen Realität“.
IM GEDÄCHTNIS DER WELT
(Morphic Resonance)

Morphische Resonanz oder die Theorie des "hundertsten Affen" beschreibt die Relevanz und Kraft von Synchronizität in unser aller Leben sowie der Natur. Alles hängt mit Allem zusammen, nichts befindet sich im luftleeren Raum, es gibt keine Zufälle.
DER GEIZHALS
In diesem Singspiel nach Molières GEIZIGEM wird die Geldgier der Lächerlichkeit preisgegeben. Der humoristische Generationen- und Liebeskonflikt zeigt, wie klein die Welt doch ist, in der sich alles nur am Gelde misst.
GANZ VERGEBLICHES GELÄCHTER
In dieser heiter-melancholische Revue auf den Spuren von Erich Kästners FABIAN taumelt Jakob Fabian – Kästners alter Ego – durch die apokalyptische Zeit zu Beginn der 30er Jahre in Berlin. Eine brillante und provokante Großstadtsatire, erzählt durch Szenen aus Kästners gleichnamigen Roman und seinen lyrischen Betrachtungen über jene Zeit.
VOM WEDDING NACH LAS VEGAS - DIE MANUELA STORY
Schuld war nur der Bossa Nova! Dieser Titel war der Auslöser einer beispielhaften Schlagerkarriere. Das biographische Stück verfolgt Manuelas Weg von ihrem ersten Auftritt im Ufereck im Wedding bis zu ihrem spektakulären Erfolg im Dunes Hotel in Las Vegas.
6 TANZSTUNDEN IN 6 WOCHEN
Als der ins Haus bestellte Tanzlehrer bei der alten Dame auftaucht, prallen zwei unvereinbare Temperamente und vor allem Benimmvorstellungen aufeinander. Trotzdem finden die Tanzstunden weiterhin statt. Klingen werden gekreuzt, man schenkt sich nichts. Leichtfüßige, schnelle Dialoge erzählen vom Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
JOHNNY CASH
„Hello, I’m Johnny Cash“, mit diesen Worten begannen die Konzerte des stets ganz in schwarz gekleideten Country-Stars. Seit seinem Tod im Jahr 2003 scheinen Cash und seine Musik lebendiger denn je. Der Regisseur James Lyons hat in seinem musikalischen Portrait Leben und Songs der Legende miteinander verwoben.
WARUM SOLL EINE FRAU KEIN VERHÄLTNIS HABEN?
Ein Denkmal für den großen Operettenstar Fritzi Massary, die mit ihrem Mann - dem Schauspieler Max Pallenberg - das Herrscherpaar der Berliner Theaterszene war. Kokett und verführerisch wie keine sonst war Fritzi Massary selber die betrogene Ehefrau.
Über 20 bekannte Massary-Lieder lassen den Geist der „Königin der Zweideutigkeit“ wieder auferstehen.
DYNAMIT!
Der führende Waffenmogul und reichste Mann der Welt besinnt sich nach Jahrzehnten plötzlich eines Besseren und stiftet sein gesamtes Vermögen für den Weltfrieden.
Man begegnet einem Europa des ausgehenden 19. Jahrhunderts ebenso wie den alten und neuen Frauenbildern im Wandel dieser bedeutenden Zeit und erfährt den Konflikt eines Menschen zwischen Kalkül und Verantwortung und die daraus hervorgehende weit reichende Botschaft bis in unsere Zeit.
ROSES GEHEIMNIS
Neil Simons Geschichte von Rose and Walsh erzählt eine ganz besondere Liaison zweier reifer Menschen mit vielen berührenden Momenten und ungeahnter Situationskomik.
MISERY
ist ein Psycho-Thriller der besonderen Art, ein psychologisches Kriminalstück um Literatur, Liebe und Macht, basierend auf dem erfolgreichen Roman Sie (Misery).
DIE AMERIKANISCHE PÄPSTIN
Das Stück von Esther Vilar spielt im Jahr 2022 und ist die futuristische Antrittsrede der Päpstin Johanna II, die als erste Frau auf den heiligen Stuhl gewählt ist. Eine schonungslose Analyse der historischen Entwicklung der katholischen Kirche.
EINLADUNG ZUM ABENDESSEN
Brian Parks schreibt Virginia Woolf fort ins 21. Jahrhundert und ergänzt die scharfsinnige Gesellschaftsstudie um eine shakespearesche Dimension.
KING KONG
Drei Menschen werden in diesem Musical durch die Begegnung mit KONG wie in einem Spiegel mit ihrer eigenen Natur konfrontiert. Dieser wird zum Katalysator ihrer Ängste und Aggressionen, aber auch ihrer Möglichkeiten, sich zu entdecken und zu ändern.
BILLIE HOLIDAY
nach der gleichnamigen Autobiographie
Bereits als Kind mit Gewalt und Tod konfrontiert, setzte die Afroamerikanerin ihren ganzen Lebensschmerz in Musik um und wurde zu einer der größten Jazzsängerinnen aller Zeiten.
GANZ VERGEBLICHES GELÄCHTER
Jakob Fabian – Kästners alter Ego – taumelt durch die apokalyptische Zeit zu Beginn der 30er Jahre. Eine brillante und provokante Großstadtsatire, erzählt durch Szenen aus Kästners gleichnamigen Roman und seinen lyrischen Betrachtungen über jene Zeit.
HILDA
Das Stück der vielfach preisgekrönten Schriftstellerin Marie NDiaye ist ein Psychodrama um ein Dienstmädchen, das nie auftaucht, aber Projektionsfläche für Begehrlichkeiten, Obsessionen und Machtspiele ist.
FRANZISKUS – GAUKLER GOTTES
Der Heilige Franziskus von Assisi bezeichnete sich selbst als Gaukler. Sehr zu recht, denn nach der Überlieferung durch die umbrischen Volkssagen waren sein Auftreten und seine Predigten von einem außerordentlichen spielerischen Witz und komödiantischer, manchmal kabarettistischer Theatralik geprägt. Dario Fo hat einige der Franziskus-Legenden zu einem Stück über menschliche und politische Verantwortung zusammengefasst.
WER IST HERR BUNBURY?
Die 1-€-Musical-Revue
Kabarettistisch interpretierte Oscar-Wilde-Texte, gesungene, getanzte, gesteppte Melodien aus Gerd Natschinskis „Mein Freund Bunbury“ ergeben die Vorlage für die moderne Variante einer 3-Groschenoper – für die 1-€-Musical-Revue „Wer ist Herr Bunbury?“
DER GRAUE ENGEL
In einem Monolog zu zweit wird das Lebensresümee einer gealterten Diva gezogen, die immer die Extreme gesucht hat. Es ist nicht Marlene Dietrich, sie könnte es aber sein… Das Stück holt die Diva aus dem Himmel des Ruhmes in die fade Wirklichkeit, zeigt den alten Star, dessen Stolz zu Hochmut wird.
DREI AUF DER SCHAUKEL
Drei Männer treffen in einem Vorzimmer aufeinander: Ein selbstzufriedener Geheimdiensthauptmann a. D. auf der Suche nach einem Nato-Vertreter, ein nervöser Fabrikdirektor, der sich in der Pension Aurora mit einer Dame verabredet hat und ein Literaturprofessor, im Begriff, die Korrekturfahnen seines ersten Kriminalromans abzuholen. Weil ein Notfall-Alarm den Aufenthalt im Freien untersagt, muss sich die kuriose Zwangsgemeinschaft arrangieren und die Nacht gemeinsam verbringen.
DIE LETZTE PROBE
Ein Stück Revolution im Altenheim. Drei Bewohnerinnen eines Berliner Altenheims, deren Träume und Hoffnungen zu versiegen drohten, gewinnen durch die Probenarbeit an einem Theaterstück neue Energien, mit denen sie sich gegen die Widrigkeiten des Heimalltags zur Wehr setzen.
DER BEWEIS
Nach seinem Tod findet man in den Aufzeichnungen eines weltberühmten Mathematikers einen mathematischen Beweis, den bisher niemand für möglich hielt. Ist möglicherweise seine Tochter Catherine, ähnlich begabt wie ihr Vater, die wahre Urheberin? Hat sie neben dem Talent auch die Krankheit Roberts geerbt? Beweist dieser Beweis lediglich die seelischen Verwüstungen eines sensiblen Geistes, oder hat die Tochter ihren Vater eingeholt, gar übertroffen?
VENEDIG IM SCHNEE
Bei einem Abendessen wird das vermeintliche Kriegsopfer Patricia von gut meinenden Gutmenschen mit Hilfsangeboten überschüttet, bis sich die Situation ins Groteske steigert. Die Gastgeber ihrerseits gefallen sich in ihrer Großherzigkeit so sehr, dass sie darüber fast ihre eigene Krise vergessen und am Ende doch umso deutlicher auf diese gestoßen werden.
EIN WINTER UNTERM TISCH
Der Schuster Dragomir ist ein Fremder in der Stadt. Nach langem Suchen hat er endlich zwar kein Dach, aber einen Tisch überm Kopf. Hier wohnt er fortan zur Untermiete bei der Übersetzerin Florence. Die neue Form der Wohngemeinschaft stößt allerdings auf Argwohn bei der Umwelt. Mittels einer Intrige soll das moderne Märchen beendet werden.
SABINA SPIELREIN
Das Stück zeigt den Weg einer ungewöhnlichen Frau: Sabina Spielrein (1885-1942), russische Jüdin aus Rostow am Don, kam 1904 als Patientin zu C.G. Jung nach Zürich, studierte nach ihrer Genesung Medizin, wurde seine Geliebte. Ihr Schicksal war weitgehend vergessen, bis 1977 in einem Keller im Palais Wilson in Genf ein Koffer mit persönlichen Dokumenten gefunden wurde... Ein rastloses, leidenschaftliches, von der Liebe zur Wissenschaft geprägtes Leben zwischen Ost und West, Psychoanalyse und Sozialismus.
EIN BLONDER TRAUM
- Depressionskomödie.
Die beiden Fensterputzer Willy I und Willy II sind die besten Freunde und passionierte Erbauer von Luftschlössern. Die reizende, zierliche Blondine Jou-Jou, die als Wurfgeschoss in einem Zirkus arbeitet, ist in Sachen Träumen genauso begabt: sie träumt von einer Karriere in Hollywood.
GOLDS DÄMMERUNG
– ein tragikkomisches Familienstück.
„Wenn Ihre Eltern vor Ihrer Geburt alles über Sie gewusst hätten, wären Sie dann je auf die Welt gekommen?“ Wollen Sie ein Kind, dass Ähnlichkeit mit Ihren Verwandten hat? Wenn pränatale Tests Aufschluss über Eigenschaften und Neigungen geben könnten, was würden wir tun? Ist Forschung ein Segen oder sollen die Götter unser Schicksal bestimmen?
MICHAEL JARY / BRUNO BALZ – HABEN SIE SCHON MAL IM DUNKELN GEKÜSST?
Die umstrittene Geschichte des deutschen Unterhaltungslieds im dritten Reich ist eng mit den Liedern und Texten von Michael Jary und Bruno Balz verknüpft. ‚Ich weiß, es wird einmal ein Wunder gescheh’n, ‚Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern’ oder ’Davon geht die Welt nicht unter’: nicht nur die großen Schlager von Zarah Leander wurden von der Propagandamaschinerie instrumentalisiert.
MARILYN MONROES LETZTES BAND
„ Sie war Platin wert … was wir sahen, war sagenhaft … Sie hatte einen natürlichen Instinkt. Sie hatte eine Qualität wie niemand sonst!“ Billy Wilder. Vor 80 Jahren wurde das größte Idol der Filmgeschichte und die vermutlich am häufigsten abgebildete Frau des 20. Jahrhunderts geboren.