AL1AL2  AL3
AL5
AL8
AL11
Berliner Erstaufführung

Alte Liebe

Nach dem Roman von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder

Regie Karin Bares
Ausstattung: Norman Zechowski

Mit: Gudrun Gabriel und Martin Gelzer

Alte Liebe rostet nicht, so sagt man. Heidenreich und Schroeder schreiben in leichten, ironischen und bewegenden Dialogen die Geschichte eines Ehepaars.

Über 30 Jahre Ehe sind an Lore und Harry nicht spurlos vorüber gegangen.

Lores lebenslange Leidenschaft für die Literatur und die Dichter droht zu verblassen und sie sieht sich mit Schrecken als zukünftige Rentnerin neben dem Rentner. Den frisch pensionierten Harry zieht es unterdessen in seinen Garten. Beide sehen sich an einem Scheideweg: entweder werden sie jetzt ein Paar, das aus Gewohnheit zusammen lebt oder sie nutzen die Chance auf einen zweiten Frühling.

Einig sind sie sich nur darin, dass sie ihre gemeinsame Tochter, die gerade zum dritten Mal heiratet, nicht mehr verstehen. Was haben sie falsch gemacht? Was ist richtig? Was ist wichtig? Ist es so, dass einem im Leben der schleichende Verrat von Idealen nicht erspart bleibt? Ist es feige zu hoffen, dass man selbst zuerst geht?

Die Brücke zwischen ihren immer wieder auseinander driftenden Lebensgefühlen ist schließlich die unverbrüchliche gegenseitige Wertschätzung und Zuneigung, die Liebe!